Zum Inhalt springen

Testspiel: SpVgg. Eltville – SV Wiesbaden

Gut eingepackt in langen Trainingsanzügen und Winterjacken für die Auswechselspieler traten wir das Spiel mit insgesamt 12 Spielern an. Dabei gab es einen Rückmelder und einen Neuling zu vermelden. Nabil stieg neu dazu und wird uns in der Rückrunde zur Verfügung stehen. Aus der D3 spielte nach zwei guten Trainingseinheiten erstmals Leif im Kader. Auch Daniel, der nun ab März auch für Punktspiele berechtigt ist, war dabei. Lediglich auf zwei Spieler mussten wir verzichten: Sergej (verletzt) und Souhail. 

Das Spiel

Ziel für dieses Testspiel war es die neu erlernten Handlungsabläufe im defensiven 1-gegen-1 anzuwenden und zu verinnerlichen. Diese waren auch Thema der vergangenen Trainingswoche, die erstmals auch gut besucht war.

Gegenüber den körperlich unterlegenen Spielern des Gegners taten wir uns vor allem im ersten Durchgang sehr schwer und luden sie mehrmals zu gefährlichen Torchancen ein. Einige konnte Kristian mit tollen Reflexen lösen in anderen Situation half das Aluminium. Besonders stark viel hierbei ein Stürmer der Spielvereinigung auf, der mit seiner Schnelligkeit und Ballkontrolle mehrere Male die Abwehr in Verlegenheit brachte.

Im Gegenzug war in der ersten Halbzeit ein schnelles Kombinationsspiel zu sehen, welches aber selten zum zählbaren Torabschluss führte. Oft ging es unnötig mit dem Kopf durch die Wand. Einige Punkte also, die wir in Halbzeit zwei besser machen wollten.

Aufgrund einiger durch Erkältung angeschlagener Spieler wurde – auch zum Wohle der Reservisten – häufig gewechselt. Auf den Außenbahnen kamen so Leif, Tim, Pascal und Houssam zum Einsatz. Mit hoher Laufarbeit schalteten sie sich immer wieder in den Angriff mit ein und halfen gleichzeitig beim Verteidigen.

In der Zentrale verteilten Maximilian und Anes die Bälle auf die Außenbahnen und waren zur Stelle um bei Ballverlust die gegnerischen Angriffe schnell wieder zu unterbinden. Nabil fügte sich gut zurück in die Mannschaft mit ein und spielte sowohl in der Zentrale als auch im Sturm eine gute Rolle.

Mit der Zeit war jedoch die körperliche Überlegenheit spürbar. Die kräftezerrenden Angriffe und erfolglosen Angriffe der Eltviller zerrten an deren Kräfte. So hatten wir die Möglichkeit den Ball länger und kontrolliert in den eigenen Reihen zu halten um dann gezielter Angriffe zu starten, welche am Ende auch belohnt wurden. Auch wenn wir am Ende mit 4:0 als Sieger vom Platz gingen, konnten wir von Glück reden, nicht schon in der Halbzeitpause mit dem selben Ergebnis in Rückstand zu liegen.

Fazit

Insgesamt war spielte das Ergebnis aber keine Rolle. Es war ein toller Test und eine gute Trainingseinheit, welche sowohl positive als auch negative Eindrücke hervorbrachte. Leif konnte seine Leistung aus dem Training im Spiel bestätigen und somit für kommende Aufgaben in der D1 empfehlen. Ramtin und Daniel zeigten erste gute Ansätze für ein Sturmduo welches den verletzungsbedingten Ausfall von Sergej kompensieren kann.

Ausblick

Am kommenden Wochenende steht uns dann ein ernstzunehmender Gegner bevor. Am Samstag empfangen wir den VfB Ginsheim zum Testspiel (soweit es die Witterung zulässt). Am Tag darauf werden einige aus der Mannschaft zum Luculentus Cup nach Neu-Isenburg fahren und dort auf die Größen des Jugendfussballs im Rhein/Main Gebiet treffen.

Published inSaison 2013/2014

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.